Ich bin Architekt, Künstler und Beobachter, inspiriert von Städten und Menschen, die sie zum Leben erwecken. Ich liebe es zu reisen, exotisches Essen zu probieren und alles, was vor mir liegt zu zeichnen. Wenn ich nicht reise, kann man mich mit dem Stift in der Hand in meinem Lieblingscafé in Berlin finden.

Emma Rytoft

Emma Rytoft bei Urban Art Kids

AM 10. APRIL 2018

Wir freuen uns Euch heute Emma Rytoft bei Urban Art Kids vorzustellen. Seit 2013 lebt und arbeitet die Schwedin in Berlin. Sie machte ihr Master-Studium in Lund und verbrachte zwei ihrer Studienjahre in Paris. Nach ihrem Masterabschluss im Jahr 2007 zog Emma nach London, um dort 2 Jahre zu arbeiten und weitere Kunstkurse in Central St. Martins zu absolvieren. Danach zog sie nach Shanghai und verbrachte 4 Jahre in Asien, bevor sie 2012 nach Europa zurückkehrte.

In den letzten Jahren hat sie Wandmalereien in Orten wie Berlin, Bonn, Dubai und München realisiert. Sie hat auch ausgewählte Arbeiten auf Papier in Galerien in London, New York und Berlin ausgestellt und für Zeitschriften wie Elle Décor gearbeitet.

Wir haben Emma ein paar Fragen gestellt:

Wann hast Du angefangen zu zeichnen?

Ich zeichne seit ich ein Kind bin. Letztes Jahr ging ich durch den Keller meiner Eltern und fand ca. 3 m³ alte Zeichnungen. Einige der Motive, als ich 5 Jahre alt war, zeichne ich heute noch.

Wie arbeitest Du am Liebsten?

Ich liebe es zu zeichnen, wenn ich reise. Mit meinem Skizzenbuch setzte ich mich in einem Café und lasse die Welt an mir vorbeiziehen.

Papier oder Wand, welche Technik bevorzugst Du?

Ich zeichne auf alles. Ein wesentlicher Teil meiner Arbeit sind Skizzen auf alles was vor mir liegt. Ich liebe aber auch den Nervenkitzel vor einer großen weißen Wand mit einem Marker in meiner Hand zu stehen und das fertige Bild dazu in meinem Kopf zu haben.

Was ist Dein Lieblingsort für Kunst in Berlin?

Die Stadt selbst ist eine schroffe, farbenfrohe Schatzkammer voller Emotionen. Jede Ecke erzählt eine Geschichte von einer hageren Vergangenheit und einem Schrei nach Freiheit, der es zu einem unerschöpflichen Quell der Inspiration für mich macht.

Glaubst Du das Kinder Deine Kunst mögen?

Ja, das glaube ich schon.

Was hältst Du von dem Konzept Urban Art Kids?

Ein Ort, an dem Kinder Kunst genießen und kennen lernen können, die nicht explizit für sie gemacht wurde ist eine fantastische Idee. Kinder haben ein intrinsisches Gefühl für das Wesen des Lebens.
Kunst beschäftigt sich mit einer direkten Antwort, die durch die Zwänge sozialisierter Erwachsener unzensiert ist. Dies macht Kinder zu einem idealen Publikum, von dem auch Künstler viel lernen können.