180,00 inkl. MwSt.

Enthält 19% MwSt.
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

BITCHES BREW von Julián García Hernández

Maße: 29,7 x 21 cm (mit Rahmen)

1 vorrätig


Artikelnummer JGH-1-06 Kategorien ,

Beschreibung

Collage mit Tusche auf Karton
Jazz-Reihe, 2020

Mehr zum Künstler

Die Ausstellung “JAZZ” entstand aus der Zusammenstellung eines kleinen Teils der Zeichnungen, die der Maler und Architekt Julián García Hernández seit 2017 täglich anfertigt. Hierbei sind Jazzmusiker das zentrale Element seiner Arbeit. Die expressionistische Abstraktion seiner Tuschestriche wird als Strukturelement der Komposition schwarz-weiße fotografische Ausschnitte verwenden. Diese breitet sich in jedem Werk frei aus und gibt einer Sammlung von kleinen Stücken Gestalt. Dabei ist deren Ausführung ebenso zufällig wie beabsichtigt. Mehr zur Ausstellung Jazz

Bitches Brew ist ein Studioalbum des US-amerikanischen Jazzmusikers Miles Davis, aufgenommen im August 1969 und veröffentlicht im März 1970 von Columbia Records. Berühmtheit hat das Doppelalbum erlangt, da es noch konsequenter als das Vorgängeralbum In a Silent Way (1969) Jazz mit Rockelementen verband, was später als Fusion bezeichnet worden ist. Es gilt als die Initialzündung der Fusion-Musik und nimmt damit nicht nur im Werk von Miles Davis, sondern auch in der Entwicklung des Jazz eine herausragende Stellung ein. Der Titel des Albums ist ein Wortspiel aus Witches’ Brew (dt. Zaubertrank, Hexengebräu, Teufelszeug) und bitch (dt. Hündin, Schlampe), das 1970 recht provokant klang.

Quelle: Wikipedia